Wir zeigen Ihnen was Sie für den Kauf einer Satellitenanlage benötigen und mit welchen ungefähren Kosten Sie rechnen müssen.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Die Frage der Kosten, kann natürlich nicht pauschal beantwortet werden. Dieser Artikel kann deshalb nur einen groben Überblick geben und schon gar nicht den Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Entscheidenden Einfluss auf die Kosten nimmt die Größe Ihres Vorhabens und die Situation vor Ort. Möchten nur Sie alleine Satellitenfernsehen in einer kleinen Eigentumswohnung genießen, oder müssen Sie in einem Altbau mehrere Wohneinheiten versorgen und neue Leitungen verlegen? Während Sie im ersten Fall vielleicht keine 500 € benötigen, sind Sie im letzteren Fall schnell 5000 € oder mehr los. Die Kosten werden noch deutlich steigen, wenn Sie den Kauf und die Installation einer Fachfirma überlassen.

Beispielrechnung einer einfachen Einteilnehmeranlage

In der unteren Tabelle habe ich für Sie meine damaligen Anschaffungen mit den entsprechenden Kosten aufgeführt (Kauf im Jahre 2017). Es handelt sich dabei um eine Einteilnehmeranlage, deren Satellitenschüssel an der Hauswand im blitzgeschützten Bereich montiert wurde. Die Angaben sollen explizit keine Kaufempfehlung darstellen, sondern Ihnen nur einen Überblick über die ungefähren Kosten liefern. Wie Sie sehen war die Satellitenschüssel mit über 200 Euro ziemlich teuer. Wahrscheinlich hätte es an dieser Stelle auch eine Schüssel mit 80 cm getan, die rund 100 € billiger gewesen wäre.

Kathrein CAS 90 Sat-Spiegel 90 cm grau208,64 €
Kathrein UAS 585 Universal QUAD-LNB Multifeed-tauglich111,22 €
TechniSat Receiver TECHNISTAR S297,97 €
Kathrein LCD 111 Koaxialkabel – 30 m29,95 €
PremiumX Wandhalter 45cm12,95 €
Abisolierer mit 11er Sechskant-Schlüssel10,75 €
Kathrein EMK 20 F-Stecker9,99 €
DUR-line® SF 2400 – Satfinder9,30 €
Erdungsblock6,87 €
Bosch Steinbohrer Ø 10 mm, Länge 200 mm6,49 €
Fischer Universal Rahmendübel FUR 10X135 T K4,33 €
Kabelbinder2,00 €
Kabelschienen2,00 €
Summe512,46 €

Weitere Kosten bei Mehrteilnehmeranlagen

Beachten Sie, dass Sie für eine Mehrteilnehmeranlage noch mindestens mit einem Multischalter für ca. 100 € rechnen müssen. Ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor stellt auch das Neuverlegen von Leitungen dar, die ich in meinem Fall zum Glück auf ein Minimum beschränken konnte, da ich nur ein Koaxialkabel vom LNB zum Receiver legen musste.

Für eine Mehrteilnehmeranlage ist nämlich in der Regel eine besondere Verteilungsart nötig, die sogenannte Sternverteilung. Jeder Receiver benötigt dabei sein eigenes Koaxialkabel zum Multischalter bzw. zum LNB (sollten Sie mit diesen Begrifflichkeiten noch nicht vertraut sein, dann lesen Sie sich hierzu den Artikel Satellitenanlage: Grundlagen zur Installation durch). In diesem Fall können Sie die vorhandene Baumstruktur einer Kabelanlage leider nicht nutzen und müssen dementsprechend Leitungen neu verlegen.

Ist das Neuverlegen aber zu aufwendig bzw. zu teuer, dann können Sie eventuell auch eine sogenannte Einkabellösung (Unicable) in Betracht ziehen. Gerade beim Umstieg von Kabelfernsehen auf Satellitenfernsehen, ist dies eine mögliche Option. Mit Unicable können Sie nämlich die vorhandene Baumstruktur eines zuvor bestehenden Kabelfernsehnetzes zum Großteil weiterverwenden. Hierdurch können Sie aufwendiges Neuverlegen von Leitungen auf ein Minimum reduzieren. Sie benötigen in diesem Fall spezielle Einkabel-Multischalter (Router). Rechnen Sie für einen solchen Router mit Kosten von etwa 150 €. Je nach vorhandener Verkabelungsstruktur und Teilnehmeranzahl, können auch mehrere solcher Router zum Einsatz kommen. Mehr Informationen hierzu im Artikel Mit Unicable von Kabel- auf Satellitenfernsehen umsteigen.

Blitzschutzanlage

Die Kosten für das nachträgliche Umrüsten auf eine Sat-Anlage, steigt enorm an, wenn Sie diese bspw. nicht im blitzgeschützten Bereich installieren können. In diesem Fall benötigen Sie nicht nur weitere Materialien für den äußeren Blitzschutz und inneren Blitzschutz, sondern eine solche Blitzschutzanlage kann und darf nur von speziell zertifizierten Fachfirmen installiert werden!

Überlassen Sie das Installieren eine Blitzschutzanlage speziell ausgebildetem Fachpersonal!

Für das Installieren einer Blitzschutzanlage sind Kosten von über 5000 € keine Seltenheit. Auch dabei kommt es natürlich stark auf die Gegebenheiten vor Ort an. Eventuell sind bei Bestandsimmobilien bereits Blitzableiter aus Zeiten alter Dachantennen vorhanden, deren Blitzschutzinstallation teilweise mitverwendet werden kann.